Anschrift

P.-Neruda-Str. 10
39126 Magdeburg

 

Telefon:  0391 / 2 53 79 94
Fax:  0391 / 2 53 79 95

 

Sekretariat Haus 1
Öffnungszeiten:

Mo- Do.:  06.30 bis 15.00 Uhr
Fr.:  06.30 bis 14.00 Uhr

Logo Schule ohne Rassismus - Schule mit Mit Courage

Suche

Anmeldung

Bonjour Leute!

Ich werde euch über unsere Studienfahrt nach Nizza erzählen. Es hat wirklich Spaß gemacht. Das war meine erste Studienfahrt nach Nizza, es waren 5 Tage voller Abenteuern und Entdeckungen.
Nice.  26.08.2019,16:25:
Nach einem langen Flug sind wir endlich da. Unser Hotel lag nicht weit von der Hauptstraße. Dort in Nizza gab es viele Menschen aus verschiedenen Ländern: Spanien, Italien und auch aus England. Die Franzosen waren sehr nett, man kann einfach „Bonjour“ sagen und schon beginnt man ein Gespräch mit jedem.

Wir sind durch die Straßen gelaufen und haben Vieles gesehen, die Kathedrale Notre-Dame und den Strand.
Dann wollten wir zum Strand gehen und im Mittelmeer baden. Die Rettungsschwimmer haben ein wenig deutsch gesprochen, da sie viele Deutsche kennen, die hier in Nizza waren.

Monaco - Monte - Carlo
Ein sehr reiches Land, dort sieht man überall Bodyguards, teure Autos, schön gekleidete Menschen, Stars und die alten Gebäude, die ich bewundert habe, mit alten Gebäuden meinte ich Schlösse und Kirchen.
Wir haben auch das Kasino besucht aber wir durften nicht in bestimmte Bereiche reingehen.
Ich fand Monaco sehr schön. Ich habe viele Fotos gemacht. Dort sind wir den Berg hochgelaufen, ich bin aber nicht sehr beweglich. Ich glaube, ich habe dort viel Sport gemacht.Dort habe ich Schrimps gegessen, man kann überall Meeresfrüchte essen.Dann waren wir in einem großen Gebäude, dort kann man Filmstars sehen. Es gab auch einen langen roten Teppich, typisch Cannes. Dort gab es auch Handabdrücke von Filmstars, es waren 8 Handabdrücke von den berühmten Leuten, die ich nicht kenne…

Freitag, der letzte Tag. Eigentlich will ich nicht zurückgehen. Es war eine tolle Fahrt, ich habe viele Leute kennen gelernt und Vieles gesehen.
Wir haben ein Museum besucht, es hieß „Museé Henri Matisse“ von dem berühmten Maler.

Das war meine Geschichte über Nizza. Mir hat es Spaß gemacht, ich hoffe, dass ich nochmal dahin fliege/fahre.

Au revoir!
Alma Kamel, Schülerin der Klasse 9G